Montag, 25. Juli 2016

Das Comeback

Hallo meine Lieben,

nach meinem letzten und ziemlich mit Wünschen, Gedanken und Ängsten vollgepackten Post sind schon vier Monate vergangen...
Das hier soll kein weiterer Post zu diesem Thema werden, wobei ich noch eine Menge zu sagen hätte.

Ich möchte insgesamt auch über andere Themen schreiben, die mich beschäftigen und die Meinung der Leser hören. Allerdings finde ich, dass ein Buchblog nicht der geeignete Ort ist, um über anderes außer Bücher (bzw. Buchverfilmungen) zu schreiben. Schon oft habe ich einen zweiten Blog für andere Themen errichtet, aber nach kurzer Zeit wieder abgebrochen, weil ich einfach nicht diszipliniert genug gewesen bin. Das beginnt einfach schon bei meinem Perfektionismus - ein Neuanfang muss auch ein neues Blogdesign beinhalten, neue Konzepte bla bla....

So sehr mir das schwerfällt, umso schwerer fällt es mir, all die kleinen "Neuanfänge" auf meinen Buchblog zu machen. Es gibt immer wieder Bücher, die mich motivieren, endlich wieder Beiträge zu schreiben, allerdings macht sich in meinem Kopf dann wieder ein ganzes Planungskonzept breit für das Design, die Aufmachung und Struktur der Posts und das eigentliche - nämlich der Inhalt - gerät dabei in den Hintergrund. So geht es mir gerade jetzt auch. Ein erst letztlich beendetes Buch ließ mich den Blog wieder öffnen, aber ich hänge wie üblich wieder an der Struktur und Aufmachung fest. Irgendwie soll im Blog ja auch alles einheitlich sein.

Was sind eure Gedanken dazu? Habt ihr Anregungen für mich?