Donnerstag, 14. Mai 2015

[Rezension] Sternschnuppenstunden von Rachel McIntyre


"Gerade als ich fest davon überzeugt war, dass mich nie wieder irgendwas aufheitern würde, ist es Mr. J. gelungen. Und genau darum finde ich ihn so unglaublich." (S.79)


Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere.
Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer.

Magellan Verlag | 301 Seiten | Hardcover | Einzelband | 16,95€ | Kaufen
  

Sonntag, 3. Mai 2015

Pausieren. Aufhören. Neu anfangen.

Hallo ihr Lieben,

auf meinem Blog herrscht schon seit einiger Zeit eine ziemliche Unregelmäßigkeit. Eigentlich suche ich schon seit der Geburtstunde von Herzgeschichten nach einem Rhythmus, nach dem ich Posts veröffentliche. Zumindet zeitlich. Vielleicht zwei Mal die Woche an bestimmten Tagen. Leider habe ich es bis heute nicht geschafft. Manchmal fallen mir zu viele Themen ein, manchmal zu wenig. Schon einige Male hatte ich Pausen eingelegt, weil mir Motivation und Inspiration fehlten.

Ich bin ein Mensch, der Abwechslung braucht. Selbst wenn ich mich neu orientiere, brauche ich nach einer Weile etwas Neues. Vielleicht war es auf meinem Blog auch so. Denn wie ich bereits in meinem "Bücher zu verkaufen" - Post kundtat, legte sich in meinem Kopf ein Schalter um. Und doch bin ich nun wieder zu meinem Buchblog zurückgekommen. Das hat vermutlich auch mit dem Roman zutun, den ich am vergangenen Feiertag komplett durchgelesen habe. Er motivierte mich wieder dazu, online über gelesene Bücher zu schreiben. In der nächsten Rezension wird es auch um ihn gehen.
Schon lange fallen mir keine kreativen Themen - neben Rezensionen, Statistiken und Neuzugängen - mehr ein. Das ist wirklich schade, weil mir gerade diese früher so viel Spaß gemacht haben. Ob mir die Ideen nun wieder kommen, weiß ich nicht, aber ich hoffe es.