Donnerstag, 17. April 2014

[Review] Alisik #3 Frühling (H. Rufledt & H. Vogt)

Titel: Alisik - Frühling
Autoren/Illustratoren: H. Rufledt & H. Vogt
Band 3 der Comic-Reihe
Verlag: Carlsen
Seiten: 96
Genre: Comic
Preis: 7,99€

HIER bestellen!

ACHTUNG! Dies ist Band drei der Reihe und meine Rezension enthält Spoiler zu Band eins und zwei!

Lest hier meine Rezension zu Alisik - Herbst!

Lest hier meine Rezension zu  Alisik - Winter!


Klappentext:
In einer verzweifelten Aktion versuchen die postmortalen Geister des alten Friedhofs, die Zerstörung ihrer Gräber zu verhindern. Doch haben sie gegen die anrückenden Bagger überhaupt eine Chance? Ebenso wie der Friedhof ist auch die gemeinsame Zukunft von Alisik und Ruben in Gefahr. Und noch ehe der Frühling zu Ende geht, wird Alisik zu einer schicksalhaften Entscheidung gezwungen...
______________________________________________________________________________________________

Es reicht! Unser Grab kriegt ihr nicht, ihr verdammten Stahlbestien!

Im dritten Band der Comic-Reihe steigt die Spannung immer weiter. Man kann gar nicht einschätzen ob es noch Hoffnung für die Bewohner des Friedhofes gibt oder ob ihr Zuhause zerstört wird. Weiterhin füllen sich die Lücken um Alisiks Identität und ihren Tod.

Das Cover ist wirklich wunderschön! Obwohl es mit den hellen und warmen Farben eher an den Sommer erinnert, so ist es doch im Gegensatz zu den anderen sehr freundlich gehalten. Aber man erkennt eindeutig die Abgrenzung zwischen Tag und Nacht, da sich die Bewohner des Friedhofs natürlich nur nachts heraustrauen können. Alisik wird immer auf der Schattenseite stehen.
Der Titel passt gut zur Stimmung zwischen Alisik und Ruben. Man merkt, dass sie sich näherkommen und ihre Gefühle verrückt spielen - so wie es im Frühling meistens ist.

Der Frühling steht vor der Tür. Alisik verbringt viel Zeit mit Ruben, sodass sie sich besser kennenlernen können. Aber noch immer weiß er nichts von ihrem wahren Wesen und sie hat auch zunächst nicht vor, ihm etwas davon zu sagen.
Allerdings muss Alisik auch um ihre Existenz bangen, denn das Bauunternehmen macht nun Ernst und will den Friedhof so schnell wie möglich plattwalzen...

Nachdem Band zwei mit einem Paukenschlag aufgehört hat, war ich natürlich total gespannt darauf, wie es weitergehen würde. Es gibt immer wieder einen Wechsel zwischen Luft anhalten und erleichtert aufatmen. Hin und wieder gelingt es den Friedhofsgenossen, die Bauarbeiter so zu erschrecken, dass diese von Angst erfüllt die Flucht ergreifen. Jedoch lässt sich der Chef nicht erweichen und treibt seine Arbeiter weiter an.
Obwohl die Genossen den Ernst der Lage erkennen, macht es ihnen einen Heidenspaß, Gespenst zu spielen. Alisik kann dabei jedoch nur den Kopf schütteln. Natürlich ist es gefährlich, weil sie ihre Entdeckung riskieren, aber warum sollten sie nicht ein wenig Spaß haben? Vielleicht hilft es ihnen sogar, denn ansonsten gibt es keine andere Möglichkeit, ihr Zuhause zu retten.

Alisik steckt in diesem Band in einem Zwiespalt. Zunächt ist sie sehr glücklich mit Ruben, doch als er ein paar Mal von Freunden und seinem Bruder dabei ertappt wird, wie er mit einem "unsichtbaren Mädchen" spricht, glaubt sie, dass es besser wäre, nicht mehr in seiner Nähe zu sein. Jedoch mag sie ihn sehr und kann nicht einfach den Kontakt abbrechen. Ich persönlich verstehe sie sehr gut, würde mir aber wünschen, dass sie es weiterhin mit Ruben versucht. Sie ist seine einzige wahre Freundin.
Aber vielleicht ist es wirklich nicht gut für ihn, wenn man sie noch öfters miteinander erwischt, da er dann als Verrückter dastehen würde.

Diesmal gibt es nicht ganz so viele Rückblenden wie in Band zwei, allerdings ist nun eine sehr wichtige dabei. Man erfährt endlich, wie es zu Alisiks Tod gekommen ist und auf welch tragische Weise sie das mit einem anderen Charakter aus der Geschichte verbindet. Eine wirklich herzzerreißende Entscheidung ihrerseits am Ende des Comics wird dadurch beeinflusst und man wünscht sich, dass sie darüber hinwegkommt. Vergangenes kann man nicht ändern und deshalb ist es auch wichtig, dass sie ihre Energie auf die Rettung des Friedhofes verwendet. Denn dessen Zerstörung könnte noch verhindert werden.

Alisik - Frühling vertieft die Beziehung zwischen Alisik und Ruben, wirft aber die ersten innerlichen Konflikte in ihr auf. Die Spannung wird durch die drohende Zerstörung weiter ausgebaut, aber hin und wieder durch die tollen Charaktere der Friedhofgenossen aufgelockert. Der Zeichenstil ist grandios wie in den bisherigen Bänden!

Wenn ihr mehr über Alisik erfahren wollt, dann schaut auf der offiziellen Homepage des Carlsen-Verlag vorbei! Dort gibt es Leseproben und auch ein exklusives Bonuskapitel!

5 Marshmallows

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen