Samstag, 31. August 2013

Neuzugang #37 Wo kommen die denn alle her? ;)

Meistens habe ich nur um die zwei Bücher in meinen Neuzugänge-Posts. Tja, heute sind es vier. Ihr denkt euch jetzt vielleicht: Wozu hat sie dann die 5 for 1 Challenge angefangen?! Die Antwort lautet: Die Bücher habe ich alle vor dem Beschließen der Challenge gekauft - und eines davon ist noch im Rahmen :)
*Ausreden über Ausreden* Ich kann nichts dafür. Wenn man abends von der Arbeit kommt und ein Päckchen auf dem Bett liegt, ist man einfach glücklich :D
Und nicht wundern, ich gehe bei den Neuzugängen heute einfach mal chronologisch vor ;)

~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  

Wie ihr sicher wisst, war ich eine Weile sehr begeistert von Dshini.net. Allerdings gab es Umstrukturierungen und deshalb wurden keine frei wählbaren Wünsche mehr erfüllt. Da ich aber so viel von dem "Online Geld" gesammelt hatte, schaute ich mich vor meinem Abwenden von der Seite noch etwas auf dem Marktplatz um. Ich werde auch noch einen Erfahrungsbericht schreiben. Jedenfalls entdeckte ich den zweiten Band einer Dilogie, die schon etwas länger auf meiner Wunschliste steht. Und da ich kein echtes Geld bezahlen musste, habe ich es mir geholt. Was soll ich sagen? Bis auf einen Mängelexemplarstempel, der mich nicht stört, sieht das Buch aus wie neu! 

Titel: Die Sturmjäger von Aradon 02. - Magierlicht
Autorin: Jenny-Mai Nuyen
Band 2 der Dilogie
Verlag: cbt
Seiten: 378
Genre: Fantasy
Preis: 18,99€

HIER bestellen!


Ich poste mal keinen Klappentext, Selbst-Spoilern ist nicht gut :D








~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~

Ganz klar musste ich mir dann auch Band 1 besorgen! Ich hatte noch nie eine Buchreihe komplett, bevor ich Band eins gelesen hatte ;) Aber es sind ja "nur" zwei Bücher. Da Band 1 auf Amazon nicht mehr verfügbar und auch bei anderen Buchshops noch recht teuer war, schaute ich mich bei diversen Anbietern bei Amazon um. Und das hat sich richtig gelohnt!!! Ein ungelesenes, neues Exemplar für 6,95€?! Ich bin fast aus den Socken gefallen, als ich es heute ausgepackt habe: Es war sogar noch original verschweißt! *ausflipp* Ein Super-Schnäppchen!

Titel: Die Sturmjäger von Aradon 01. Feenlicht
Autorin: Jenny-Mai Nuyen
Band 1 der Dilogie
Verlag: cbt
Seiten: 464
Genre: Fantasy
Preis: 18,99€ (Hardcover)
         13,00€ (Broschiert)

HIER bestellen!
(Anscheinend nur noch broschiert oder als Taschenbuch erhältlich!)


Klappentext:
Als die junge Sturmjägerin Hel ausgesandt wird, um vier Dämonen zu finden, steht alles auf dem Spiel: die Zukunft der Magie sowie der Frieden zwischen den Zwergen, Isen und Menschen. Doch dann rettet ihr einer der Dämonen das Leben und stellt sie vor eine schreckliche Entscheidung: ihren Feind zu hassen oder zu lieben.

~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~ 

Eine Rezension zu diesem Buch habe ich gelesen. Sie klang sehr gut. Lisa hat in ihren Videos davon geschärmt. Es klingt einfach total fantastisch! Und das Cover ist wunderschön! Auf die Wunschliste. In den Einkaufswagen :D

Titel: School for Good and Evil
Autor: Soman Chainani
Band 1 der Reihe
Seiten: 488
Genre: Fantasy
Preis: 9,10€

HIER bestellen!


Klappentext:
This year best friends Sophie and Agatha will discover what it is to be a student at the fabled School for Good and Evil, where ordinary boys and girls are trained to be fairytale heroes and villains. With her pinkt dresses, glass slippers, and devotion to good deeds, Sophie knows she'll earn top marks at the School for Good and graduate a storybook princess. Meanwhile, Agatha, with her shapeless black frocks, wicked pet cat, and dislike of nearly everyone, seems a natural fit for the School for Evil.
But when the two girls are swept into the Endless Woods, they find their fortunes reversed - Sophie's dumped in the School for Evil to Uglification, Death Curses, and Henchmen training, while Agatha finds herself in the School for Good, among handsome princes and fair maidens in Princess Etiquette and Animal Communication. But what if the mistake is actually the first clue to discovering who Sophie and Agatha really are...?

~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  ~  

Momentan lese ich die gesamte The Mortal Instruments Reihe. Ich muss ehrlich sagen, dass ich von anderen Reihen mehr begeistert bin, dennoch gefallen mir die Bücher :) Und deshalb musste natürlich Band 5 her! Die ganze Reihe liegt auf meinem Nachttisch... Ich habe einfach keinen Platz mehr in den Regalen und auf dem Boden auch nicht, um zu stapeln... Ich muss mir da dringend was einfallen lassen...

Titel: City of Lost Souls
Autorin: Cassandra Clare
Band 5 der The Mortal Instruments Reihe
Verlag: Walker Books
Seiten: 543
Genre: Fantasy/Romance
Preis: 7,00€

HIER bestellen!

Ich habe zwar die im Link angezeigte Ausgabe gekauft, aber trotzdem nur 7€ bezahlt ;)

Montag, 26. August 2013

[Rezension] The Mortal Instruments #3 City of Glass (Cassandra Clare)

Titel: City of Glass
Autorin: Cassandra Clare
Band 3 der The Mortal Instruments Reihe
Verlag: Walker
Seiten: 492
Genre: Fantasy/Romance
Preis: 8,70€
 
HIER bestellen!
ACHTUNG! Dies ist Band 3 der The Mortal Instruments-Reihe und meine Rezension enthält Spoiler zu Band 1 und 2!

Lest hier meine Rezension zu City of Bones!
Lest hier meine Rezension zu City of Ashes! 
Klappentext:
Amid the chaos of war, the Shadowhunters must decide to fight with the vampires, werewolves and other Downworlders - or against them. Meanwhile Jace and Clary have their own decisions to make: should they pursue the love they know is forbidden?
_____________________________________________________________________________________________

The cold snap of the previous week was over; the sun was shining brightly as Clary hurried across Luke's dusty front yard, the hood of her jacket up to keep her hair from blowing across her face.
Cassandra Clare legt die Messlatte mit City of Glass sehr, sehr hoch. Es ist ein spannungsgeladener Band, der bisher mein Favorit der Reihe ist. Geheimnisse werden gelüftet, Charaktere entwickeln sich weiter und müssen schwierige Entscheidungen treffen und die Welt der Schattenjäger scheint an ihre Grenzen zu stoßen.
Das Cover gefällt mir zwar nicht so gut wie das von Band 2, aber es sieht trotzdem toll aus. Die Farbkombination von braun-rötlich und blau ist ein echter Hingucker! Zudem kann man ganz schwach Engelsflügel hinter der abgebildeten Person erkennen. Ich habe so meine Theorien, wer es sein könnte, möchte hier aber niemanden spoilern ;)
Der Titel passt diesmal wie die Faust aufs Auge, denn fast das gesamte Buch spielt in Alicante, der City of Glass. Diese ist übrigens ein fantastischer Ort, den ich selbst gerne einmal besuchen würde.

Nachdem Clary Madeleine getroffen hat, will sie nur noch eines: Nach Idris' Hauptstadt Alicante, der City of Glass, reisen und Ragnor Fell finden, der ihre Mutter aus dem tiefen Schlaf erwecken kann. Nach einer zeitaufwendigen Anreise, die durch Jace Überfürsorge ausgelöst worden ist, kommt es aber immer zu weiteren Problemen: Jace spricht kaum noch mit ihr und ist sogar richtig wütend auf sie. Zu allem Überfluss ist Ragnor Fell tot und die Stadt wird von Valentine's Dämonenarmee angegriffen...

Am Ende von Band 2 scheint Clary endlich eine Lösung gefunden zu haben, ihre Mutter zu retten. Doch ausgerechnet Jace wirft ihr dabei Steine in den Weg. Denn er tut alles dafür, damit Clary nicht nach Alicante reist. Das finde ich ziemlich gemein von ihm. Immerhin hatte er nie eine liebende Mutter in seinem Leben, auch wenn das jetzt hart klingt. Aber da wir alle Jace ja sehr mögen, gehen wir einfach mal davon aus, dass er es zu Clary's Schutz getan hat. Allerdings läuft alles gründlich schief. Während Jace und die Lightwoods mit einem Portal nach Idris reisen wollen, werden sie von Dämonen angegriffen und ausgerechnet Simon wird von Jace gerettet. Dabei ist es Unterweltlern nicht gestattet, ohne Erlaubnis nach Alicante zu reisen. Und schon findet er sich im Gefängnis wieder.
Obwohl Clary Jace dafür verantwortlich macht, bin ich mir ziemlich sicher, dass er Simon nur retten wollte. Immerhin kümmert er sich darum, dass er ihn so bald wie möglich befreien kann und er genügend Blut zur Verfügung hat.

Clary hat mir teilweise ziemlich leidgetan. Obwohl Jace ihr absolut klargemacht hat, dass er nur ihr Bruder ist, kann sie ihre Gefühle für ihn nicht verstecken. Natürlich bemerkt man hin und wieder, dass er ganz genauso fühlt. Aber als er seiner Wut Luft macht, da Clary mit einem eigenen Portal nach Alicante gereist ist, hätte ich ihn ohrfeigen können. Er wirft Clary allerlei gemeiner Sachen an den Kopf und an ihrer Stelle hätte ich langelang nicht mit ihm gesprochen. Nur weil er ein Problem mit seinem Vater Valentine hat, kann er diese Gefühle doch nicht an ihr auslassen! 
Es gibt einige wirklich heftige Wendungen im Buch und diese haben mir teilweise wirklich den Mund offen stehen gelassen. Cassandra Clare schafft es immer wieder uns zu überraschen, obwohl wir die Charaktere inzwischen eigentlich zu kennen glauben. Aber sie zeigt uns, das wir das eigentlich doch nicht tun. Die Charaktere überraschen sich und uns.

Schon seit Band 1 habe ich mir gewünscht, dass die Geschichte mal in der City of Glass Alicante spielt. Und es ist absolut großartig! Es ist tatsächlich wie eine andere Welt, in der alles normal, aber doch so anders für uns ist. Cassandra Clare hat eine absolute Begabung für detailliertes Beschreiben und Festhalten ihrer Vorstellungen. Ich konnte jedes Detail der Stadt vor mir sehen, als würde ich selbst durch die Straßen laufen, die so viel Geschichte und Tradition beherbergen.
In Einklang damit geht natürlich auch der Clave, der über die Schattenjäger herrscht und für Recht und Ordnung sorgt. Wo in den vorherigen Bänden noch viel Theorie herrschte, gibt es nun die Praxis! Und man merkt, dass die erwachsenen Schattenjäger nicht viel mehr Ahnung haben, als ihre Kinder. Sie halten an Traditionen fest und wollen kaum etwas Neues ausprobieren, weil sie Angst haben. Doch schon bald zeigt sich, dass es nicht immer Schattenjäger gegen alle heißen muss.

Da der Angriff der Dämonen recht zeitig im Buch stattfindet, ist eine absolut spannender Hauptteil gegeben, der uns in Atem hält. Da wir immer abwechselnd bei den verschiedenen Charakteren dabei sind, teilen wir ihre Angst um Familie und Freunde. Wir wissen nicht, wer verletzt oder sogar getötet worden ist. Und es zeigen sich einige wahre Gesichter, was mich absolut schockiert hat.
Valentine verfolgt immer noch sein Ziel, die Mortal Instruments zusammenzusammeln. Was genau er mit ihnen vorhat, weiß man bis dato noch nicht. Allerdings weiß man eines sicher: Sobald klar wird, was er vorhat, kann man ihn einfach nur für verrückt erklären. Und nach allem, was man über sein früheres Leben erfährt, ist es sonnenklar, dass er aufgehalten werden muss und tatsächlich nicht mehr klar denken kann.

Es gibt einige Enthüllungen, die mich teilweise haben jubeln lassen, mich aber auch sehr wütend gemacht haben. Valentine ist absolut verrückt und schreckt vor nichts zurück. Nachdem Clary und Jace auf dem Anwesen der Waylands etwas über ihre Vergangenheit herausfinden, hätte ich sie am Liebsten in den Arm genommen. Auch wenn sie schon vieles durchgemacht haben, eine solche Enthüllung ist einfach zu viel für die Nerven eines jeden. Kein Wunder also, dass Jace wieder in seine alte Rolle verfällt und Valentine sucht und fest entschlossen ist, ihn diesmal auch zu töten.
SPOILER! Man merkt erst am Ende, wie sehr Jace tatsächlich unter Valentine gelitten hat. Denn er macht seit der vermeitlichen Enthüllung, dass dieser sein Vater ist, kaum mehr bissige oder sarkastische Kommentare. Erst im Epilog ist er wieder der Alte mit seiner lockeren Art. Das merkt man sofort.SPOILER!
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen! Cassandra Clare geht hierbei mehr auf die Charaktere ein und auch auf bestimmte Aspekte der Handlung, anstatt diese einfach zu überladen. Es macht Spaß, den Charakteren bei ihren Abenteuern beizustehen und die Entwicklung jedes Einzelnen zu beobachten. Denn jeder geht in eine andere Richtung und doch bleiben sie alle zusammen. City of Glass ist bisher mein Lieblingsband der Reihe.
City of Glass ist eine spannungsgeladene Fortsetzung, die mehr auf die Charaktere eingeht und aus jeder Handlung ein Puzzleteil für das große Ganze macht. Enthüllungen und Handlungen fügen sich zu einem Puzzle zusammen, welches aber noch längst nicht gelöst ist, da immer wieder neue Teile hinzukommen.
 
5 Marshmallows

"[...] Even I can't fight off a hundred Forsaken."
"And yet," Simon said, "I bet it pains you to admit that."
(S.41)

You could say anything you wanted to someone you thought you were never going to see again.
(S.316)

"I am a man," he told her, "and men do not consume pink beverages. Get thee gone, woman, and bring me something brown."
"Brown?" Isabelle made a face.
"Brown is a manly color," said Jace, [...]
(S. 486)

Sonntag, 25. August 2013

[Challenge] 5 for 1 - Mein SuB muss endlich kleiner werden!

Im Vergleich zu manch anderem Blogger habe ich keinen soooo großen SuB. Allerdings habe ich nicht so viel Stauraum und schon jetzt stapeln sich die Büchern auf fünf Regalbrettern und meinem Nachttisch. Bis ich ausziehe, dauert es noch mindestens 2-3 Jahre und deshalb muss ich mir eine Lösung überlegen. Die Stauraumlösung ist mir noch nicht in den Sinn gekommen, aber ich versuche es nun mit einer "Anti-Kauf-Therapie". Ich habe lange überlegt, ob ich es machen soll, da ich mir keinen Stress machen will und einfach das oder die Bücher lesen will, auf die ich gerade Lust habe, auch wenn ich sie mir dazu erst kaufen muss. Aber die Tatsache, dass sich Lesen und Kaufen auf dem SuB fast immer ausgleicht, soll sich nun ändern. Immerhin kaufe ich mir ja die Bücher um sie zu lesen und nicht um sie im Regal vor sich hin stauben zu lassen ;P Allerdings dürfte diese Aktion doch eine gewisse Herausforderung für mich sein, da meine Wunschliste auf Amazon sage und schreibe 80 Bücher umfasst! :O
Die Idee dazu habe ich von Christinas Buchblog. Sie berichtete gestern von einem Projekt: 10 Books. Dabei darf man sich erst neue Bücher kaufen, wenn man zehn von seinem SuB gelesen hat. Eine tolle Sache wie ich finde.
Da ich aber bedingt durch meine Ausbildung nicht mehr als 4-5 Bücher im Monat schaffe, habe ich meine Ansprüche etwas heruntergeschraubt und noch die ein oder andere Ausnahme hinzugefügt. Wenn ihr bei Christinas oder meinem Projekt mitmacht, dann hat man gleich viel mehr Motivation! :)
Momentan lese ich City of Glass von Cassandra Clare und zwei neue Bücher sind auf dem Weg zu mir. Diese zählen alle noch nicht zur Challenge dazu.

5 for 1 ist eine SuB-Abbau-Aktion. Meine Misson:(Im)possible 2013 ist ziemlich fehlgeschlagen und ich hoffe, dass ich nun mehr Ausdauer aufweisen kann. Da man aber nicht nur an Zahlen denken sollte, gibt es eine Ausnahme, die legitim ist. Immerhin geht es um den Lesespaß und um die Geschichten in den Büchern. Ich setze mir das Ziel, diese Aktion so weit es geht bis zunächst Ende des Jahres durchzuhalten.

Die Grundaufgabe: Lese im Voraus fünf Bücher vom SuB, um dir ein neues Buch kaufen zu können.

Ausnahme Buchreihen: Wenn ich gerade eine Buchreihe lese oder diese beginne und sie mir so gut gefällt, dass ich unbedingt den nächsten Teil lesen muss, dann kann dieser auch gekauft werden. Der Lesefluss soll ja nicht unterbrochen werden.
(Beispiel: Aktuell lese ich die The Mortal Instruments Reihe und werde mir auch den letzten Band kaufen und beenden, bevor ich ein anderes Buch lese. Ich habe auch den ersten Teil der Godsped Reihe und wenn mir dieser sehr gut gefällt, werde ich Band zwei und drei auch kaufen. Diese Bücher zählen dann nicht zur Challenge.)
Denn das Gefühl, total in einer Geschichte drin zu sein, sollte nicht unterbrochen werden, nur weil man erst fünf Bücher lesen muss.


Freitag, 16. August 2013

[Rezension] The Mortal Instruments #2 - City of Ashes (Cassandra Clare)

Titel: City of Ashes
Autorin: Cassandra Clare
Band 2 der The Mortal Instruments Reihe
Verlag: Walker
Seiten: 411
Genre: Fantasy/Romance
Preis: 8,70€

HIER bestellen!

ACHTUNG! Dies ist Band 2 der The Mortal Instruments-Reihe und meine Rezension enthält Spoiler zu Band 1!
 
Lest hier meine Rezension zu City of Bones!


Klappentext:
Haunted by her past, Clary is dragged deeper into New York City's terrifying underworld of demons and Shadowhunters - but can she control her feelings for a boy who can never be hers?
_____________________________________________________________________________________________

The formidable glass-and-steel structure rose from its position on Front Street like a glittering needle threading the sky.

Im zweiten Band der Geschichte um die Schattenjäger und Dämonen spitzt sich die Situation erheblich zu und die Beziehungen der Charaktere untereinander werden enger, aber auch angespannter. Nach der großen Bombe, die Autorin Cassandra Clare hat am Ende von City of Bones platzen lassen, bleiben viele Fragen offen und wenigstens einige davon werden beantwortet.

Das Cover gefällt mir im Gegensatz zu dem von City of Bones unglaublich gut! Die Farbkombination des blau-glänzenden Himmels und der rot-leuchtenden Haare von Clary ist ein wahrer Augenschmaus! Und wieder das mitten auf dem Cover prankende Zitat von Stephenie Meyer... Also langsam reicht es doch wirklich. Dass der Film bald ins Kino kommt, ist ja wunderbar, aber muss dieser riesige Aufkleber mitten auf dem Cover sein...?
Der Titel passt ebenfalls zur Geschichte. Wobei ich entweder nicht richtig aufgepasst habe, oder diese Stadt einfach nur zwei Namen hat. Nach meinem Verständnis handelt es sich bei der City of Ashes um die City of Bones. Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege.

Nachdem Clary und Jace erfahren haben, dass sie Geschwister und die Kinder von Valentine sind, ist ihr Verhältnis angespannt. Keiner weiß, wie er mit dem anderen umgehen soll. Unterdessen mordet jemand scheinbar wahllos in der Unterwelt und lässt dabei keine Wesen aus.
Die Inquisitorin Herondale ist eine strenge Person und hält Jace für einen respektlosen Jungen, der nur das Abenteuer sucht. Dafür sperrt sie ihn für eine Nacht in das Gefängnis der City of Bones. Doch genau dort erfährt Jace von einem furchtbaren Plan. Valentine tötete die Silent Brothers um das Schwert, Teil der Mortal Instruments, zu stehlen. Er will eine Armee von Dämonen züchten und diese mit dem Schwert in Schach halten. Da die Inquisitorin nicht gewillt ist, Jace zu glauben, stellt sie ihn unter die Obhut von Magnus Bane.
Allerdings jagt er lieber auf eigene Faust seinem Vater hinterher und als klar wird, zu welchem Zweck die Morde geschehen sind, ist es schon fast zu spät...

Auch der zweite Band der Reihe ist spannend geschrieben und es gibt allerlei Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat. Einige möchte ich auch gerne vorenthalten, um niemandem die Spannung zu nehmen. Ich muss jedoch sagen, dass die viele Handlung nicht so sehr in meinem Gedächtnis geblieben ist. Es gibt so viele verschiedene Situationen und Orte, dass ich mich im Nachhinein gar nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern kann. Hauptsächlich verfolgt man neben Valentines bösen Plänen natürlich die Entwicklung zwischen Clary und Jace. Darauf liegt ganz klar der Fokus, da sie eigentlich ein tolles Paar wären obwohl sie nun herausgefunden haben, dass sie Geschwister sind.

Schon am Ende von City of Bones kam mir Jace's Verhalten ganz merkwürdig vor, als wollte er plötzlich auf heile Familienwelt machen obwohl sein Vater ein böser Mann ist. Clary hat ihn von Anfang an nicht akzeptiert und ich teile ihre Meinung.
Allerdings kann ich Jace auch verstehen, dass er die väterliche Zuneigung sucht, die er nie wirklich hatte. Die Rückblenden in seine Kindheit zeigen, dass er immer nur den strengen und bösen Vater hatte und vielleicht hofft er, dass er nun endlich Zuneigung bekommt, da er so stark und kampfeslustig ist, wie sein Vater ihn haben wollte.
Valentine vermittelt eigentlich ganz klar, dass er Jace nur benutzen und das Gute zerstören will. Aber Jace will und kann das nicht sehen.

Die plötzliche Liebesbeziehung zwischen Simon und Clary hat mich etwas stutzig gemacht. Für Simon hat es mich gefreut, da damit seine Träume in Erfüllung gegangen sind. Aber durch diese rosarote Brille sieht er nicht, dass Clary sich nur mit ihm von Jace ablenkt, weil sie ihn nicht haben kann. Ihre Gefühle haben sich nicht verändert. Von schwesterlicher Liebe ist nichts zu spüren. Immer wieder erinnert sie sich an die romantischen Momente mit Jace.
Ehrlich gesagt hoffe ich die ganze Zeit, dass das alles nur ein Irrtum war und die beiden doch keine Geschwister sind. Sie passen einfach nicht in dieser Weise zusammen. Sie müssen ein kämpferisches Pärchen sein.

Die Geschichte von Luke hat mich wirklich berührt. Er erzählt Clary, wie er ihre Mutter kennen und lieben gelernt hat und wie sie Valentine verfallen und diesen schließlich verlassen hat. Luke war immer für sie da, auch wenn sie es nicht mitbekommen hat. Er folgte ihr überall hin um sie und schließlich auch Clary zu beschützen. Dazu wurde er sogar das Alphamännchen eines in der Nähe lebenden Wolfsrudels. Um dieses kümmert er sich auch wie ein Vater, aber Clary's Familie ist ihm doch wichtiger. Nachdem er sich in City of Bones seltsam verhalten hat, bringt man nun mehr Verständnis für ihn auf und auch Clary sieht ihn wie einen richtigen Vater an.

Die Spannung ist teilweise kaum auszuhalten. Man weiß nicht genau, was Valentine vorhat und welche Rolle seine Kinder dabei spielen. Vor allem sind die Morde an den verschiedenen Wesen, die ausgeblutet gefunden werden, sehr mysteriös und niemand scheint etwas gesehen zu haben. Deshalb kann ich auch nicht verstehen, warum Jace so auf seine Beziehung zu Valentine drängt. Er sieht direkt vor seinen Augen, was dieser alles tut und geht trotzdem nicht den Schritt zurück. Aber Clary ist ja zum Glück da um ihn zur Vernunft zu bringen.

City of Ashes ist eine tolle und sehr spannende Fortsetzung, die Lust auf mehr macht. Obwohl mir die Handlung diesmal etwas zu überladen gewesen ist, macht es Spaß, die Charaktere auf ihren Abenteuern zu begleiten und die Beziehung zwischen Jace und Clary zu beobachten. Für mich sind sie einfach keine Geschwister, aber ich werde mich wohl daran gewöhnen müssen.

4 Marshmallows

 "The cuckoo bird", she said. "You see, cuckoos are parasites. They lay their eggs in other birds' nests. When the egg hatches, the baby cuckoo pushes the other baby birds out of the nest. The poor parent birds work themselves to death trying to find enough food to feed the enormous cuckoo child who has murdered their babies and taken their places."
"Enormous?" said Jace. "Did you just call me fat?"
(S. 77)

Donnerstag, 15. August 2013

[Meinung] Vampire Academy Teaser Trailer

Bestimmt hat inzwischen fast jeder mitbekommen, dass die Bestseller-Reihe Vampire Academy von Richelle Mead verfilmt wird und der erste Teil Bloodsisters am 14.02.2014 in die Kinos kommen soll. Ich habe die Reihe schon vor vielen Jahren gelesen und die letzten beiden Bände sogar auf Englisch gekauft, um gleich zu wissen, wie es weitergeht :) Sie ist meine absolute Lieblingsbuchreihe! ♥♥♥
Natürlich war ich schon von Anfang an dafür, dass die Bücher verfilmt werden und es ist einfach fantastisch, dass alles seit einigen Monaten so schnell vorangeht. Gestern wurde der erste offizielle Teaser Trailer veröffentlicht! Ich war total hibbelig und möchte euch gerne meine Meinung dazu sagen.
Und ganz klar interessiert mich auch eure Meinung! :))


Der Anfang vermittelt wirklich den Eindruck, dass es sich um eine normale Schule handelt, in der es um Party, Styling und Zickereien geht. Auch mit der Musik passt dies zusammen. Allerdings muss ich sagen, dass mir das überhaupt nicht gefällt. Das ist keine Glitzersternchenwelt wie bei diversen TV-Serien, in der man sich nur Sorgen darüber machen muss ob der Nagellack zum Kleid passt. Es geht um so viel mehr und das kommt überhaupt nicht rüber.
Dann die Szene, in der Lissa Rose beißt, um ihren Blutdurst zu stillen. Die berühmte Eröffnungsszene der Bestsellerreihe. Leider mit dem total lächerlichen Dialog: "Um. Thanks." "What are friends for?" Wahrscheinlich wurde die Endorphinausschüttung während des Bisses und die Schwäche danach einfach mal ignoriert oder nur vergessen.
Zudem habe ich keinen blassen Schimmer, was diese tolle Ansprache von Lissa mit Königin Tatiana soll. "Blood is family. Blood is pain. And blood is death." Die Aussage davon im Bezug auf die Geschichte ist mir schleierhaft. Zudem hoffe ich zutiefst für die Macher des Filmes, dass die Szene, in der Rose einen Silberpfahl in der Hand hält und damit kämpft, nur ein Traum ist.

Nun zu den Schauspielern. Obwohl ich schon immer dafür gewesen bin, dass Ben Barnes Dimitri spielen soll, bin ich mit der eigentlichen Auswahl von Danila Kozlovsky ziemlich zufrieden. Man hat ihn bisher noch nicht sehr genau betrachten können, aber ich bin zufrieden mit dem, was man gesehen hat ;)
Zoey Deutch als Rose ist natürlich eine tolle Wahl, allerdings sieht sie mir für Rose einfach zu unschuldig aus. Nur mit ihrem Äußeren spiegelt sie Roses Persönlichkeit nicht wider und das ist wirklich schade.
Lucy Fry als Lissa dagegen sieht mir zu tough aus. Sie sollte ziemlich unschuldig aussehen, weil dies einfach Lissa's Wesen entspricht.

Generell muss ich sagen, dass er mich nicht sehr anspricht und ich wirklich hoffe, dass er einen falschen Eindruck vermittelt. Denn sollten die Bücher aufgrund der Filme zerstört werden, werde ich mir keinen weiteren davon ansehen. Dafür liebe ich die Bücher zu sehr.

Was haltet ihr von dem Teaser Trailer?



Mittwoch, 14. August 2013

[Rezension] The Elite - The Selection #2 (Kiera Cass)

Titel: The Elite
Autorin: Kiera Cass
Band 2 der Selection-Trilogie
Verlag: Harper Teen
Seiten: 323
Genre: Fantasy / Romance
Preis: 7,40€ 
 
HIER bestellen!
ACHTUNG! Dies ist Band 2 der Selection-Reihe und meine Rezension enthält Spoiler zu Band 1!

Lest hier meine Rezension zu The Selection!
Klappentext:
The Selection began with thirtyfive girls. Now, with the group narrowed down to the Elite, the competition to win Prince Maxon's heart is fiercer than ever - and America is still struggling to decide where her own heart truly lies. Is it with Maxon, who could make her life a fariy tale? Or with her first love Aspen, who she always thought was the one?
America is desperate for more time. But the rest of the Elite know exactly what they want - and America's chance to choose is about to slip away.
_____________________________________________________________________________________________
 The Angeles air was quiet, and for a while I lay still, listening to the sound of Maxon's breathing.

Der Kampf um das Herz von Prinz Maxon wird härter. Die Eifersucht in den Herzen der Kandidatinnen wird größer. Die Aufgaben werden umfangreicher und schwerer. Und mittendrin befindet sich America, die am wenigsten gewünschte Person von Königshaus und Untertanen, aber am meisten begehrteste Frau von Maxon. Und ausgerechnet sie weiß nicht, wie sie sich entscheiden soll.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut. Es vermittelt die Eleganz des Königshauses und die rot-orangene Farbe ist ein richtiger Blickfang. Das Kleid passt ganz herrlich zu America's rotem Haar. Die Titelgestaltung ist auch hier wieder ein Augenschmaus. Die Krone ist einfach wunderschön!
Die weitere Eingrenzung der Auserwählten und das Vorankommen des Kampfes um Prinz Maxon's Herz zeigt sich wunderbar im Titel. Zunächst waren es fünfunddreißig Mädchen, nun sind es nur noch sechs. Und ganz klar steuert die Geschichte auf die Eine hin, die am Ende die Prinzessin von Illéa werden wird.

Nach den vielen Angriffen der Rebellen wurden die meisten Mädchen nach Hause geschickt. Die Elite, die normalerweise aus zehn Auserwählten besteht, wurde nun auf sechs gekürzt. Der Kampf um Prinz Maxon und um die Krone beginnt nun richtig. America muss sich langsam klar werden, ob sie überhaupt an Maxon's Seite im Palast leben will. Ihre Entscheidung wird aber sehr von Aspen beeinflusst, der als Wachmann im Palast arbeitet und sie unbedingt zurückgewinnen will. Inzwischen kommt Maxon auch den anderen Mädchen näher und dies versetzt America immer wieder Stiche der Eifersucht. Er hat nicht mehr so viel Zeit für sie wie vorher und sie rettet sich in Aspen's Arme. Maxon hat versprochen, ihr Zeit zu geben, aber bei sechs verbliebenen Mädchen ist das nicht so einfach. Vor allem nicht, wenn die Rebellen immer wieder in den Palast eindringen und es eine Menge Tote gibt...

Man könnte meinen, dass sich die Geschichte in The Elite einfach nur mit etwas anderen Handlungen fortsetzt und es langweilig wird. Aber das ist überhaupt nicht der Fall! Im Gegenteil: Man hat nun die anderen Mädchen, die Königsfamilie, die Bediensteten und das Leben im Palast kennengelernt und nun geht es ans Eingemachte. Aus Sicherheitsgründen und um die Auswahl für Maxon's Frau zu verkürzen, besteht die Elite nur noch aus sechs Mädchen. Dadurch verschärft sich die Situation erheblich, da Maxon nun mehr Zeit mit jeder verbringt, um sie besser kennenzulernen. In The Selection waren die Treffen zwischen America und Maxon sehr freundschaftlich und spaßig, aber sie merken natürlich auch, dass es in diesem Stadium der Auswahl nicht so weitergehen kann.

Es war ein regelrechter Schock für mich, dass Aspen auf einmal als Wachmann im Palast aufgetaucht ist. Dieser Umstand verändert die gesamte Situation. Zwar erklärt er America, dass er einen furchtbaren Fehler gemacht hat und sie seit dem Tag ihrer Abreise zurückgewinnen will, dennoch bleibt er auf meiner Symphatieskala sehr weit unten. Er hat sie zu der Auswahl überredet und einfach mit ihr Schluss gemacht und dann glaubt er, er könne sie einfach wiederhaben? Wovon träumt er denn nachts? Immer wenn er auftaucht, könnte ich ihn lautstark wieder davonjagen. Aber er ist immer noch sehr fürsorglich gegenüber America und gibt ihr das Gefühl etwas Besonderes zu sein. Er hat Vertrauen ihn sie und bestärkt sie in dem, was sie tut, obwohl ihm das bestimmt ganz und gar nicht gefällt. Immerhin wirbt sie um einen anderen Liebhaber.

America (grr, der Name regt mich irgendwie auf ^.^) steckt in einem großen Zwiespalt und in manchen Situationen wäre ich gerne bei ihr, um ihr in den Hintern zu treten. Ich kann sie absolut verstehen, aber das ständige hin und her ist für niemanden gut - nicht für Maxon, nicht für Aspen und vor allem nicht für sie. Ihre große Liebe Aspen kann sie natürlich nicht innerhalb weniger Wochen vergessen, aber dass sie sich so sehr nach ihm verzehrt, sobald er wieder in ihrer Gegenwart ist, scheint doch etwas zu viel des Guten. Ihre Liebe besteht vor allem auf Vertrauen und Fürsorglichkeit und wenn sie sich einsam oder ausgetrickst fühlt, ist er für sie da. Das ist wunderbar, aber da sie eigentlich für Maxon im Palast ist, fehl am Platz.
Allerdings merkt man auch, dass ihre Gefühle für Maxon mehr als nur freundschaftlich sind. Und ihre Zweifel sind auch nicht auf ihre Zuneigung bezogen, sondern auf das Dasein einer Prinzessin. Sie glaubt nicht, dass sie dem Druck standhalten, diplomatische Entscheidungen treffen und ein Pokerface aufsetzen kann, sobald es grausam wird.

Es war von Anfang an klar, dass Maxon nicht nur Zeit mit America verbringen kann. Immerhin sucht er seine zukünftige Frau und Prinzessin von Illéa. Und da man ihre Zweisamkeit so sehr genossen hat, verspürt man fast schon selbst Eifersucht, wenn er sich mit den anderen Mädchen zu Dates trifft oder diese davon erzählen. Man erfährt im Stadium der Elite nicht, wie die anderen Treffen verlaufen, aber wenn man davon ausgeht, dass er jedem Mädchen Komplimente macht und sie küsst, kann man schon sehr eifersüchtig werden. Aber das gehört nun einmal zum Spiel dazu. Dennoch ist es kaum zum Aushalten, dass Maxon America manchmal tagelang nicht sieht. Und langsam weiß sie nicht mehr, was sie davon halten soll.
Es hat mich schon etwas traurig gemacht, denn er vermittelte wirklich den Eindruck, dass er an den andern Mädchen mehr interessiert ist. Aber all dies macht er wieder wett, wenn er bei America ist. Er liebt sie wirklich und nach einer Weile wird klar, dass sie die Eine für ihn ist. Aber sie kann sich nicht dazu durchringen, eine Entscheidung zu treffen. Immerhin geht es um den Rest ihres Lebens.

In The Elite erfährt man nun auch etwas mehr um das Land Illéa und das Drumherum zur Geschichte. Es gibt wieder einige Angriffe der Rebellen auf den Palast. Und langsam scheint America auch dahinterzukommen, warum zumindest die Rebellen des Nordens andauernd in den Palast eindringen. Und nicht nur das. Maxon vertraut America ein großes Geheimnis an: Es gibt eine geheime Bibliothek, die alte historische Bücher und die wertvollen Tagebücher des großen Helden und ersten Königs Gregory Illéa birgt. Doch in den Büchern findet America nicht das, was sie erwartet hat und sie beginnt an dem ganzen System ihres geliebten Landes zu zweifeln. Und sie zweifelt sogar an Maxon und seinen Motiven, was ihrer Beziehung immer wieder im Wege steht.

Der zweite Band der Trilogie hat mich ebenso begeistert wie der erste. Die gesamte Rahmenhandlung mit der Auswahl der Mädchen im Königshaus für die neue Prinzessin von Illéa und Frau des Prinzen ist einfach zauberhaft! Es wird nicht nur um Gefühle wie Liebe, Zweifel, Angst und Vertrauen gesprochen, es gibt auch eine Menge Spannung, nicht zuletzt, da die wenigen verbliebenen Mädchen nun alles riskieren und sich nichts mehr schenken. Wenn es darauf ankommt, weiß man eben nie, wem man vertrauen kann. Das muss leider auch America feststellen.

The Elite ist eine fantastische Fortsetzung der Reihe, die mit Gefühlen, Spannung und tollen Charakteren glänzt. Die Geschichte spitzt sich zu und obwohl man sich hier und da sicher ist, wie es ausgehen wird, kann man sich dessen überhaupt nicht sicher sein, da America einfach noch unentschlossen ist. Aber es bleibt nicht mehr viel Zeit und ob sie die Aufgaben einer Prinzessin erfüllen kann? Wir werden es in The One sehen!

5 Marshmallows

Dienstag, 13. August 2013

[Rezension] Die Chroniken von Narnia 01. Das Wunder von Narnia (C.S. Lewis)

Titel: Das Wunder von Narnia
Autor: C.S. Lewis
Band 1 der Chroniken von Narnia
Verlag: Brendow
Seiten: 173
Genre: Fantasy / Märchen
Preis: 12,95€ (Hardcover)
         49,00€ für die Gesamtausgabe aller sieben
                     Bände als Taschenbuch
         Fantasy-Edition bei diversen Anbietern.


Klappentext:
Jede Geschichte hat einen Anfang...
Onkel Andrew, ein skrupelloser Sonderling, führt Böses im Schilde, als er Polly und Digory mit seinem Experiment zwischen die Welten befördert. Dort erleben sie, was kein Mensch vorher gesehen hat: das Sterben einer alten Welt und die Entstehung eines neuen Universums, das der geheimnisvolle Löwe Aslan durch seinen Gesang ins Leben ruft - Narnia ist geboren. Doch nicht nur die Kinder gelangen dorthin. In der Gestalt der furchtbaren Königin Jadis, die bereits ihre eigene Welt vernichtet hat, schleicht sich auch das Böse ein...
____________________________________________________________________________________________


Diese Geschichte handelt von Ereignissen, die sich vor langer, langer Zeit zutrugen.

Die Chroniken von Narnia sind wohl die berühmtesten und klassischsten Märchen, die man im englischsprachigen Raum finden kann. Sie erzählen wunderbare und fantastische Geschichten, die in eine fremde und doch so wundervolle Welt führen, in welche wir uns in unserem manchmal doch tristen Alltag hineinwünschen könnten.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Vom Aufbau her sind die aller sieben Bände gleich. Sehr schön gefällt mir die charakteristisch goldene Titelschrift auf dem roten Hintergrund. Das Gesicht des mystischen und liebevollen Helden Aslan prankt ganz oben, als würde er über Narnia wachen - was er ja auch immer tut :)
In der Mitte ist ein kleiner grafischer Eindruck zur Geschichte festgehalten. In diesem Fall ein Stückchen Wald mit einem kleinen Bächlein.
Der Titel passt natürlich sehr gut. Denn wer einmal Zeuge von der Entstehung Narnia war, kann mit Sicherheit sagen: Das ist ein Wunder!

Digory lebt zusammen mit seiner sehr kranken Mutter bei seiner Tante Letty und seinem Onkel Andrew. Letzterer tut immer sehr geheimnisvoll in seinem Arbeitszimmer. Digory und seine Nachbarsfreundin Polly wollen eigentlich nur den Gang am Dachboden erkunden, der die charakteristischen Reihenhäuschen in London verbindet. Aber sie kommen nicht weit und landen genau in Onkel Andrews Arbeitszimmer.  Aus Wut werden die beiden plötzlich Teil seines Zauberexperimentes und finden sich in einer anderen Welt wieder. Doch ihre Neugier hat schon bald schlimme Folgen. Nicht nur für sie und ihre Welt, sonder auch für das neu geschaffene Land Narnia...

Wenn man diese Bücher lesen möchte, muss man sich im Klaren sein, dass sie Kinderbücher sind. Ich persönlich habe damit überhaupt kein Problem. Denn Kinderbücher, insbesondere Märchengeschichten, haben eine gewisse Unschuld und auch Naivität an sich, die alles so wunderbar erscheinen lassen. Und so gibt es in Das Wunder von Narnia die ein oder andere Situation, die durch kindheitliche Neugier ensteht, aber auch schlimme Folgen hat.
Digory ist ein aufgeweckter und neugieriger Junge, der immer wieder Abenteuer erleben und diese auch teilen will. Mit seiner freudigen Art reißt er sogar die manchmal sehr skeptische Polly mit. Aber er neigt auch oft dazu, nicht genau über etwas nachzudenken und einfach zu handeln. Im Laufe der Geschichte wird er sich immer mehr bewusst, was seine Handlungen für Folgen haben und dass er dafür die Verantwortung übernehmen muss.

Polly hat mir sehr gut gefallen. Ab und zu wirkte auch sie sehr kindisch, wenn sie mit Digory über total banale Dinge gestritten hat und naja, man kennt ja dieses typische "Das habe ich nicht." "Doch, das hast du." - Spiel. Aber das ist auch völlig in Ordnung, denn immerhin ist sie noch ein Kind. In anderen Situationen jedoch wirkt sie sehr reif und überlegt für ihr Alter. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass sie ein Mädchen ist und die mehr über etwas nachdenken, als einfach mit dem Kopf durch die Wand zu rennen. Da Digory aber auf seinen Plänen und Verhaltensweisen beharrt, kann sie ihn meist nicht belehren und am Ende nur den Finger heben: "Ich habe es dir ja gleich gesagt." Aber wir hätten diese tolle Geschichte nicht erlebt, wäre Digory nicht sehr eigensinnig.

C.S. Lewis hat wirklich ein Talent dafür, magische Welten und Landschaften zu beschreiben. Man konnte sich alles genaustens vorstellen, ohne dass es überladen gewirkt hätte. Besonders schön finde ich die Vorstellung, dass es sozusagen ein "Vorzimmer" für die vielen magischen Welten gibt.
Mithilfe magischer Ringe, die Onkel Andrew entwickelt hat, kann man in andere Welten reisen. Zunächst landet man jedoch in einem kleinen Wäldchen, das von Teichen bepflastert ist. Trägt man den Ring und springt in einen Teich, so landet man in einer anderen Welt. Das ist wirklich eine wunderbare Vorstellung und auch sehr klug vom Autor gewählt. Denn so gibt es eine logische Erklärung, dass die Kinder immer wissen, in welche Welt sie gelangen und nicht einfach irgendwo landen.

Onkel Andrew scheint wie ein Bösewicht zu sein, aber in Wahrheit ist er nur ein Feigling. Zu Beginn prahlt er mit seinem Wissen über magische Ringe und magische Welten, aber als er sich selbst in einer solchen Welt befindet, will er so weit wie möglich von ihr weg. Man sollte doch meinen, dass selbst ein Erwachsener, sollte er an Magie glauben, diese auch zu schätzen weiß, wenn er sie sieht. Vermutlich hat er nur damit geprahlt und wollte Profit daraus schlagen. Erwachsene glauben einfach nicht daran, dass die Magie und magische Welten wunderbar und zauberhaft sind. Denn so etwas kann es nicht geben. Dementsprechend ist klar, warum Onkel Andrew total ausrastet. Für ihn ist alles unwirklich und er muss seine "Fantasie-Vorstellungen" erst einmal im Alkohol ertränken.

Die Entstehung Narnias ist ein wahres Wunder. Als Digory, Polly und noch so einige andere durch Zufall in einem Nichts landen, werden sie Zeuge der Geburt Narnias. Alles ist schwarz und leer und still. Aber dann hören sie einen Gesang, der nicht von dieser Welt ist und nach und nach entwickelt sich das Land Narnia - vom Himmel bis zum letzten Tierhaar.
Am Liebsten wäre man selbst dabei, aber durch die fantastische Beschreibungskunst des Autors ist es, als wären wir dabei. Alles wird genaustens beschrieben und man glaubt tatsächlich daran, dass durch den schönsten Gesang im Universum eine neue Welt entstehen kann.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich jedoch. Digory bekommt einen Auftrag vom Löwen Aslan, bei dem er über die Berge und Narnia hinausfliegen soll zu einem Garten. Aber dieser Garten müsste eigentlich noch Teil von Narnia sein, da vorher nur ein Nichts dort war.

Das Wunder von Narnia erzählt die Geschichte von zwei Freunden, die mit ein bisschen Magie neue fantastische Welten erkunden und durch ihre Neugier in ein Abenteuer rutschen, in welchem sie sogar Zeugen der Geburt einer neuen Welt werden. Obwohl es sich fast komplett um eine Fantasiegeschichte handelt, kommt sie einem so echt vor, als würde Narnia tatsächlich existieren.

4 Marshmallows

"Narnia, Narnia, erwache! Lieben sollst du. Denken. Reden. Den Bäumen sollen Füße wachsen, den Kreaturen Stimmen. Heilig seien deine Gewässer."
(S. 109)


Donnerstag, 8. August 2013

Neuzugang #36 + Gewinnspielanfrage?

Es handelt sich fast schon um eine Odysse, die ich durchgemacht habe, um dieses Buch zu bekommen. Im Nachhein ist das ja dann egal, weil man das Buch endlich hat, aber vorher... GRRRR!!!
Am Sonntag hatte ich The Selection von Kiera Cass begonnen und war so begeistert, dass ich es schon am Montag fertig gelesen hatte. Natürlich muss ich so bald als wie wissen, wie die Geschichte weitergeht. Leider hatte Thalia am Montag das Buch nicht da und *schwups* habe ich es bei Amazon bestellt. Dort ist es am günstigsten und in der Regel auch am Schnellsten...
Gestern Mittag war es immer noch nicht versandt und da wurde ich langsam etwas sauer, da ich morgen früh in den Urlaub fahre und das Buch eigentlich auch rechtzeitig genug bestellt hatte. Kurzerhand habe ich mir das Buch beim Hugendubel in der Stadt zurücklegen lassen und bin dorthin gefahren. Tja, es sollte zwar 8,99€ kosten, etwas mehr als bei Amazon, aber was soll's. Dementsprechend könnt ihr euch meinen Schock vorstellen, als ich an der Kasse plötzlich 10,49€ (!!!) bezahlen musste! Aber da ich ja extra hingefahren bin und mit dem Versand von Amazon nicht so sicher war, habe ich es eben mitgenommen. Dennoch wollte ich auf das Buch von Amazon warten. Heute kam es endlich und ich habe den Hermes-Paketzusteller fast umgerannt x)
Das Ende vom Lied ist, dass ich nun zwei Exemplare von The Elite hier habe. Nun habe ich zwei Optionen: Entweder ich bringe das überteuerte Buch nächste Woche wieder zu Hugendubel zurück oder ich verlose es hier unter meinen Lesern!
The Selection hat zwar viele Meinungen geteilt, aber es gibt es bestimmt den ein oder anderen Leser, der/die die Weiterführung der Geschichte lesen möchte.

Eieiei, laaaaaaaaaaange Rede, kurzer Sinn:

Besteht Interesse, dass ich The Elite (engl. TB) unter euch verlose?

Ansonten hole ich mir meine 10,49€ wieder ;)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

So, nun aber zu meinem eigentlichen Neuzugang :) Im Übrigen gibt es zwei "Zwischengeschichten" zur der Selection-Reihe, die es aber leider nur als e-Book gibt... Ich bin ja versucht, mir nur einen e-Reader zu kaufen, um diese Zwischenbücher und kostenlose Bücher abzusahnen, aber ob sich das dann lohnt? Hm...

Titel: The Elite
Deutscher Titel: Noch nicht bekannt
Autorin: Kiera Cass
Band 2 der Selection-Reihe
Verlag: Harper Teen
Seiten: 323
Genre: Fantasy / Romance
Preis: 7,40€ 

HIER bestellen! Oder auf meine Gewinnspielanfrage antworten und etwas Glück haben ;)
 
 
Klappentext: (Achtung Spoiler zu Band 1!):
The Selection began with thirtyfive girls. Now, with the group narrowed down to the Elite, the competition to win Prince Maxon's heart is fiercer than ever - and America is still struggling to decide where her own heart truly lies. Is it with Maxon, who could make her life a fariy tale? Or with her first love Aspen, who she always thought was the one?
America is desperate for more time. But the rest of the Elite know exactly what they want - and America's chance to choose is about to slip away.
 

Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht :) Band drei erscheint übrigens am 06. Mai 2014. Äm, WHHAAAT?!


Montag, 5. August 2013

[Rezension] The Selection (Kiera Cass)

Titel: The Selection
Deutscher Titel: Selection
Autorin: Kiera Cass
Band 1 der Selection-Trilogie
Verlag: Harper Teen
Seiten: 327
Genre: Fantasy / Romanze
Preis:  7,10€ (englisches TB)
        16,99€ (deutsches HC)


Klappentext:
For thirty-five girls, the Selection is the chance of a lifetime.

The opportunity to be swept up in a world of glittering gowns and priceless jewels. To live in a palace and compete for the heart of gorgeous Prince Maxon.
But for America Singer, being Selected is a nightmare. It means turning her back on her secret love with Aspen, who is a caste below her, and leaving her home to enter a fierce competition for a crown she doesn't want.
Then America meets Prince Maxon. Gradually, she begins to realize that the life she's always dreamed of may not compare to a future she never imagined.
_____________________________________________________________________________________________

When we got the letter in the post, my mother was ecstatic.

The Selection ist ein dystopischer Roman, der uns nicht in eine gesellschaftlich abgerutschte und katastrophal regierte Welt bringt. Der Fokus liegt auf den Gefühlen des Menschen, ohne uns über die Welt komplett im Dunkeln zu lassen oder uns mit weinenden, kreischenden und heimtückischen jungen Mädchen zu überladen.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut! Obwohl nur zwei Farben dominierend sind, wirkt es auffallend und irgendwie farbenfroh. Das Mädchen, welches ohne Zweifel unsere Protagonistin America ist, versteck ihr Gesicht hinter ihrem Arm. Dies hat vermutlich den Grund, dass sie gar nicht bei dieser Auswahl teilnehmen wollte und sich eher im Hintergrund halten will. Entweder stellen die anderen, wie sie gekleideten Mädchen ihr Spiegelbild dar oder es handelt sich um ihre Mitkonkurrentinnen.
Der Titel passt natürlich optimal zur Geschichte, wobei man noch nicht ganz genau erahnen kann, was im Laufe des Buches passieren wird. Die Gestaltung des Titels mit der Krone ist sehr gelungen und ein echter Augenschmaus.

Amerika gibt es nicht mehr. Nach vielen Kriegen ist es nun das junge Land Illéa. Die Menschen leben in strikten Gesellschaftsschichten, die durch Nummern getrennt sind. Mitglieder der königlichen Familie sind Einsen, Obdachlose, die nicht gut in der Gesellschaft stehen, sind Achten. Für den Prinzen wird es Zeit, sich eine Frau auszusuchen und um das Land zu stärken, soll es eine Bürgerliche sein. Alle Sechzehn- bis Zwanzigjährigen werden daher eingeladen, sich für die sogenannte Auswahl zu bewerben. Fünfunddreißig Mädchen werden ausgesucht, für einige Zeit im Palast zu leben und die Gunst von Prinz Maxon zu gewinnen.
America Singer ist eine Fünf und überhaupt nicht an diesem Wettkampf interessiert. Denn sie liebt Aspen, eine Sechs. Ihre Treffen müssen immer heimlich sein, da ihre Beziehung vor dem Gesetz verboten ist.
Umso schockierender ist es, als America's Name im Fernsehen genannt wird und sie in den Palast ziehen muss...

Eigentlich bin ich überhaupt kein Fan von Sendungen wie Der Bachelor oder Catch The Millionaire. Aber ich muss sagen, dass mich die Geschichte doch sehr gereizt hat. Und ich wurde absolut nicht enttäuscht! Obwohl wir nicht allzu viel von dem dystopischen Land Illéa erfahren, bekommen wir klare Strukturen vom Leben dort. Der Fokus liegt ganz klar nicht auf einer gesellschaftlichen Kritik oder einem rebellischen Verhalten gegen das System. Es geht wirklich um Gefühle und Romantik, wobei das Buch überhaupt nicht langweilig ist und mit einigen Überraschungen und Wendungen prahlen kann.

Abgesehen davon, dass mir ihr Name nicht gefällt, ist America ein toller Charakter! Sie ist nicht nur eine leidenschaftliche Liebhaberin und fürsorgliche Person, sondern auf eine richtige Freundin! Sie ist seit zwei Jahren heimlich mit Aspen zusammen, der eine Gesellschaftsschicht unter ihr ist. Natürlich ahnen ihre Familien nichts davon, denn die Konsequenzen ihrer Liebe wären fatal. Umso schlimmer ist es für America, dass sie einen Brief erhält, um sich für die Auswahl zu bewerben und somit auf die Chance, die zukünftige Königin von Illéa zu werden. Da sie zu Hause sehr glücklich ist, kommt die Bewerbung für sie überhaupt nicht in Frage. Aber ihre kleine Schwester May, die Romantik und das Königshaus liebt und besonders ihre Mutter drängen sie dazu. Und als Aspen ihr auch noch dazu rät, tut sie es. Zwar ist sie völlig davon überzeugt, dass ihr Name sowieso nicht gezogen wird, aber sicher sein kann sie sich nicht. Deshalb ist sie auch schockiert, als ihr Name unter den Auserwählten fällt.

Im Grund könnte man sagen, dass Aspen für all das Schlamassel verantwortlich ist, in dem sich America bald darauf wiederfindet. Man merkt, dass er wirklich in sie verliebt ist und alles für sie tun würde. Allerdings ist er auch sehr stolz. Er wendet sich immer von ihr ab und ist wütend, wenn sie ihm einen Gefallen tut, der mit Geld zutun hat. Denn seiner Meinung nach sollte er derjenige sein, der ihr Gutes tut. In dieser Situation reagiert er total über, denn er macht Schluss mit America.
Hier wird auch klar, dass sie einen Schlussstrich ziehen muss, wenn sie die Gunst von Prinz Maxon gewinnen will. Aber ob sie das will, weiß sie nicht, denn ihr Herz hängt immer noch an Aspen.

Prinz Maxon ist ein wirklicher Herzensbrecher. Und dabei weiß er das noch nicht einmal. Außerdem ist er auch ein ziemlicher Anfänger, was Mädchen angeht. Sein größtes Dilemma ist es, wenn sie weinen. Dann weiß er absolut nicht, was er tun soll. Dennoch merkt man auch, wie ernst er das Leben als Prinz nimmt und seine regierenden Tätigkeiten nicht außer Acht lässt, obwohl fünfunddreißig Mädchen in seinem Palast wohnen, um die Eine für ihn zu werden. Seine zwei Seiten kommen oft zum Vorschein und natürlich gefällt einem als Leser die lockere viel besser. Und besonders locker und fast schon ungehalten wird er in Gesellschaft von America. Schon ihr erstes Aufeinandertreffen ist herrlich mitanzusehen.

Diese fast schon typische Beziehung zwischen Prinz Maxon und America finde ich einfach wunderbar! Da sie Aspen einfach nicht hinter sich lassen kann, aber lange im Wettbewerb dabei sein möchte, damit ihre Familie so lange wie möglich Geldschecks erhält, bietet sie Prinz Maxon einen Deal an. Sie wird seine beste Freundin, Augen und Ohren bei den anderen Mädchen und im Gegenzug wird er sie so lange wie möglich im Palast behalten, um ihrer Familie zu helfen. Dies ist natürlich ein gewagter Schritt von America. Immerhin weiß sie nicht, wie er darauf reagieren wird, denn er sucht ja eine Frau und keine beste Freundin. Dennoch scheint ihm genau das zu gefallen und es ist von Anfang an klar, dass sich zumindest von seiner Seite aus mehr als nur Freundschaft entwickeln wird. Aber ihre Treffen machen einfach Spaß! Sie wirken wirklich wie beste Freund und können sich alles erzählen und anvertrauen.

Die positiven Entwicklungen der Figuren sind schön anzusehen und auch, dass America trotz des Wettbewerbes Freundinnen findet, die sie zu Hause nie hatte. Die Geschichte enthält nicht das typische Liebesdreieck, welches wir in fantastischen Romanen oft finden und obwohl es hauptsächlich um Gefühle geht, ist das Buch überhaupt nicht langweilig. Es gibt nicht nur Intrigen unter den Mädchen. Immerhin befinden wir uns in einer dystopischen Welt ;)

The Selection ist ein Der Bachelor nachempfundener Wettbewerb, der aber absolut ins Positive umschlägt und uns mit Romantik, Freundschaft und Spannung am Ball hält. Besonders gut daran gefällt mir auch die Tatsache, dass es um ein Königshaus geht.

5 Marshmallows

We couldn't afford the luxury of wants. We had needs.
(S.31)

Samstag, 3. August 2013

Trilogieschuber sind im Trend

Schon seit ein paar Jahren stelle ich fest, dass nicht nur Buchreihen immer mehr zum Trend werden, sondern vor allem Trilogien die Herzen der Leser erobern. Einige davon stehen auch noch auf meiner Wunschliste.
Viele Neuerscheinungen versprechen ein "spannender Auftakt zur Trilogie" zu werden. Und um noch mehr Leser für jene Bücher zu gewinnen, gibt es immer wieder speziell designte Buchschuber, die im Vergleich zum Einzelkauf günstiger sind. Ich bin auch ein Fan davon und habe bereits zwei Schuber bei mir zu Hause im Buchregal stehen und nochmal diesselbe Anzahl auf einer Wunschliste. Sie sind nicht nur günstiger, sie sind auch ein toller Blickfang im Buchregal!
Ein paar dieser Schuber und auch zwei neuerscheinende Buchschuber möchte ich euch heute gerne in Bildern vorstellen! Also Leute, zückt eure Stifte und Wunschlisten und schreibt auf! :)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

via




Dies ist der "alte" Buchschuber zu Die Tribute von Panem. Man kann ihn nur noch gebraucht erwerben und ich bin stolz, ihn neu gekauft zu haben :) Ich finde ihn viel schöner als seinen orangefarbenen Nachfolger.

Gefunden auf: Booklooker.de für 60€!


Den neuen Schuber gefunden auf: Thalia.de für 39,95€!





 ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

via





Da mir diese Buchreihe immer wieder sehr positiv begegnet ist und andauernd wärmstens empfohlen wurde, bot sich der Schuber natürlich an, um sich gleich die ganze Trilogie zu kaufen. Und was soll ich sagen? Ich liebe die Trilogie!

Gefunden auf: Amazon.de für 39,99€!







~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

via



Immer wieder hat mich dieser Schuber gereizt. Denn er sieht wirklich total klasse aus! Aber ich besitze Band 1 und 2 schon (Band 2 noch auf dem SuB!). Aber inzwischen gibt es ihn nicht mehr in den Shops zu kaufen, demnach ist mir die Entscheidung inzwischen abgenommen. Denn der Wiederverkauf ist unglaublich teuer.

Gefunden auf: Amazon.de für ca. 90€!








~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Und nun kommen wir zu den beiden Buchschubern, die sich noch auf meiner Wunschliste tummeln und im Oktober erscheinen! Ich werde sie mir definitiv zulegen, wobei ich überhaupt KEINEN Platz mehr habe! ;)

via


Die Göttlich Reihe reizt mich wirklich schon lange, da sie besonders in der Bloggerwelt hoch gelobt und angepriesen wird. Und als ich erfahren habe, dass es einen Schuber geben wird, wanderte dieser direkt auf die Wunschliste. Ich freue mich schon sehr drauf, diese Reihe auch endlich zu verschlingen.

Gefunden auf: Amazon.de für 39,95€!

Erscheint am 01-10-2013!






~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

via


Die Mercy Falls Trilogie steht auch schon auf meiner Wunschliste und das sogar in der Version der Englischen Buchbox! Allerdings muss ich sagen, dass mir die deutschen Cover sehr viel besser gefallen und der Preis ist absolut unschlagbar! Schlappe 8€ mehr als der Englische Schuber und da konnte ich nicht nein sagen :)

Gefunden auf: Amazon.de für 29,95€!

Erscheint am 21-10-2013!





Was haltet ihr von den Schubern? Habt ihr auch welche?