Samstag, 21. Dezember 2013

[Adventskalender ❆ 16. Dezember] Ein winterlicher Filmtipp

Am Sonntag war ich mit meiner Mutter in Die Eiskönigin - Völlig unverfroren. Obwohl es natürlich um den Winter geht, könnte ich ihn zu jeder Jahreszeit anschauen. Er ist absolut großartig und gleich am Abend habe ich mir noch den Soundtrack heruntergeladen! Disney-Filme sind einfach die tollsten und die Musik sowieso. Die Farbengewalt und Magie ist nicht nur wunderbar für Kinder anzusehen - und meine Mutter hat sich in den Schneemann Olaf verliebt, der von Hape Kerkeling gesprochen wird ;)

Die Eiskönigin - Völlig unverfroren
Elsa und ihre kleine Schwester Anna sind wie beste Freundinnen - sie teilen alles und spielen den ganzen Tag miteinander im Schnee - und das jeden Tag. denn Elsa hat eine Gabe: Sie kann mit ihren Händen Eis und Schnee machen und innerhalb von Sekunden den ganzen Tanzsaal in eine wunderbare Schneelandschaft verwandeln. Aber eines Tages wird Anna verletzt. Die Trolle im Wald können sie retten, allerdings lassen sie Anna Elsas Gabe aus Sicherheitsgründen vergessen. Elsa, die ihre Kraft nicht mehr richtig kontrollieren kann, sperrt sich von nun an in ihrem Zimmer ein.
Eines Tages jedoch sterben ihre Eltern bei einem Schiffsunglück und Elsa soll Königin werden. Anna ist ganz aus dem Häuschen, dass endlich die Tore geöffnet werden und verlobt sich prompt mit dem ersten Prinzen, der ihr über den Weg läuft. Elsa will aber aus Angst niemand fremden ins Schloss lassen, sobald die Feierlichkeiten vorüber sind streitet sich mit Anna. Daraufhin wird ihre Gabe sichtbar und Elsa verlässt die Stadt, taucht davor aber noch unbeabsichtigt das ganze Land in einen ewigen Winter. Anna will sie suchen und ihr helfen. Auf ihrer Reise begleiten sie Christoff, sein Rentier Sven und der lustige Schneemann Olaf. Elsa jedoch will für immer alleine bleiben und denkt gar nicht daran, zurückzukehren...

Ich kann gar nicht oft genug sagen, wie zauberhaft der Film ist! Die Geschichte nimmt so viele Wendungen und man ist mit den verschiedensten Gefühlen konfroniert. Elsas Gabe scheint wie ein Wunder, aber sie ist abhängig von ihren Gefühlen und je älter sie wird, desto mehr Angst hat sie davor. Die Gewalt der Kraft in ihr entlädt sich in einem ewigen Winter in Arendelle und dem Eisschloss, welches sie sich auf dem Nordberg baut. Jedoch ist Annas Schwesternliebe so groß, dass sie nicht vor Elsa zurückschreckt.
Die wunderbaren und disneytypischen Lieder reißen sofort mit und neben Spannung, Liebe und Gefahr gibt es auch lustige Momente. Olaf, der Schneemann lässt einen witzigen Spruch nach dem anderen los. Und nicht nur das: Er ist auch total interessiert am Sommer und stellt sich immer wieder vor, wie er am Strand liegt und im Pool schwimmt. Ihm kommt gar nicht die Idee, dass er schmelzen könnte und das ist wirklich zuckersüß.
Schaut euch den Film unbedingt an, er ist ganz fantastisch! Ich wünsche euch viel Vergnügen dabei!


Kommentare:

  1. Ich finde es gut, dass man manche - was heißt da manche, eigentlich ja alle - Wendungen nicht vorhersieht.
    Und du hast recht, es ist wirklich ein wunderschöner FIlm, egal zu welcher Jahreszeit.

    Tolle Rezi :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diesen Film!!*-*
    Ich hab ihn schon 3x gesehen und höre mir die Lieber immer in allen Sprachen an!:D

    AntwortenLöschen