Dienstag, 23. April 2013

Soll ich oder soll ich nicht...?

Zunächst wünsche ich euch allen einen wundertollen Welttag des Buches!  Ich wünsche allen gaaanz viel Spaß bei der Aktion Blogger schenken Lesefreude! Ich wühle mich jetzt auch durch ein paar Blogs :)
Obwohl ich etwas zum heutigen Tag planen wollte, kam nichts zustande. Wahrscheinlich habt ihr schon bemerkt, dass in letzter Zeit wenige persönliche Posts online kamen. Aber ich habe nun wieder einige in Planung.
http://3.bp.blogspot.com/-Ko0eEpfmFuQ/UQ7C9yGAugI/AAAAAAAAI7I/XQOj4MG0lYc/s1600/598685_144425162382934_392973229_n.png
_____________________________________________________________________________________________

Die Tintenherz-Trilogie zählt zu den bekanntesten Buchreihen in Deutschland. Und das nicht nur, weil die Originalsprache deutsch ist. Band 1 Tintenherz habe ich verschlungen, aber irgendwie habe ich danach einfach nicht weitergelesen. Band 2 Tintenblut steht in meinem Regal und wartet darauf gelesen zu werden. Wie ihr sicher wisst, lese ich sehr gerne auf englisch. Das hat mehrere Gründe:
 
1. Zwar sagen viele, dass es so ist, aber man braucht auf meiner Arbeit nicht wirklich viel Englisch (zumindest ist das meine Meinung ;D). Damit es nicht verloren geht, möchte ich weiterhin viele englische Bücher lesen.

2. Da die meisten Bücher original-englischsprachig sind, möchte ich einfach nicht, dass viel vom O-Ton verloren geht. Außerdem muss man nicht auf die Übersetzungen warten, was besonders bei Buchreihen sehr angenehm ist.

3. Da ich relativ viel lese und daher auch viele Bücher kaufe, ist der Preis-Faktor der Bücher sehr wichtig für mich. Am Liebsten lese ich englische Taschenbücher, da diese recht günstig sind - meist um die 6-7€.


Nun zu meiner kleine Zwickmühle. Da ich Band 2 noch nicht gelesen habe und Band 3 noch nicht einmal besitze, habe ich mir überlegt, die Reihe komplett auf Englisch zu kaufen (etwa 25€) und dafür meine deutschen Exemplare zu vertauschen. Allerdings ist ja der O-Ton Deutsch, deswegen bin ich mir etwas unsicher. Noch unsicherer wurde ich, als ich dann die englischen Ausgaben von 2011 entdeckte und mir der Kiefer bei den Covern auf den Tisch klappte.
Vielleicht würde ich auch nur Band 2 vertauschen und Tintenherz auf Deutsch einfach behalten. *Bing* Das erscheint mir eine gute Idee :))


Was meint ihr dazu? Und hätte sogar jemand Interesse an Tintenblut als Hardcoverausgabe ???

Kommentare:

  1. Hm. Also wenn du der Ansicht bist, dass durch eine Übersetzung viel verloren geht (was meiner Meinung nach meistens gar nicht stimmt, die Wahrnehmung zwischen Mutter-/Alltagssprache und Fremdsprache ist nur einfach nicht zu vergleichen), dann ist es natürlich ziemlich sinnlos, ein deutsches Buch in der englischen Übersetzung zu lesen. Ich glaube ich würde auch nie auf die Idee kommen...

    Aber wenn es dir auf englisch besser gefällt, dann versuche es. Meiner Meinung nach macht eine Übersetzung ja auch gar nicht so viel aus - aber, wie gesagt, wenn ein Buch schon in der Muttesprache geschrieben wurde, würde ich es auch in dieser lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich lese auch viel englisch und vor allem auch aus dem Grund, da ich finde, dass viel durch die Übersetzung verpfuscht werden kann. Egal was andere sagen: man kann niemals 1:1 übersetzen, das geht einfach nicht...

    Tintenherz ist fantastisch geschrieben und ich finde, dass du es auf gar keinen Fall auf englisch lesen solltest. Nur meine Meinung ;)

    Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen