Sonntag, 17. März 2013

[Rezension] Zeitenlos - Der Anfang (Shelena Shorts)

Titel: Zeitenlos - Der Anfang
Autorin: Shelena Shorts
Band 1 der Pace-Reihe
Verlag: Baumhaus (Bastei Lübbe)
Seiten: 363
Genre: Fantasy
Sprache: Deutsch (Taschenbuch)
Preis: 8,99€

HIER bestellen!






Klappentext:
Von einer unsterblichen Liebe, die in großer Gefahr ist.

Sophie ist gerade mit ihrer Mutter nach Kalifornien gezogen und eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben. Doch dann rammt sie beim Ausparken das Auto eines Jungen, der unglaublich charmant und gut aussehend ist. Sophie kann nicht aufhören, an ihn zu denken, aber als sie Weston wiedersieht, merkt sie schnell, dass er etwas vor ihr verbirgt. Warum lebt er allein in einem riesigen Haus? Woher hat er all seinen Reichtum? Und was sind das für Forschungen, die er in seinem Labor durchführt? Die Wahrheit ist so unfassbar, dass Sophie sie zuerst gar nicht glauben kann...
_____________________________________________________________________________________________

Gewöhnlich zog mit dem Ende des Sommers eine große Wolke Trübsal auf.

Zeitenlos tritt nicht wie ein gewöhnlicher Zeitreiseroman auf. Wir werden nicht Zeuge von vergangenen oder zukünftigen Erlebnissen und dennoch erwartet uns eine zeitlose Geschichte. Die Geschichte eines normalen Mädchens, das in den Strudel von Ereignissen gezogen wird, weil sie beim Ausparken nicht aufgepasst hat. Die Geschichte eines jungen Mannes, der eine Menge Geheimnisse hütet, sich aber von Sophie nicht fernhalten kann.

Das Cover ist wirklich wunderschön. Obwohl es einfach gehalten ist, wirkt es mit den verschiedenen Farben sehr ansprechend. Das Abbild von Westen passt wirklich wie die Faust aufs Auge und man merkt sofort an seinem Aussehen, dass er aus einer anderen Zeit stammen muss. Sophie sieht auf ihrem Fahrrad wie ein normales Mädchen aus, was sie ja auch ist. Allerdings passt ihr Abbild nicht zu meiner Vorstellung.

Nach vielen, vielen Umzügen und Neustarts an Schulen zieht Sophie mit ihrer Mutter nach Kalifornien. Dort soll alles nun besser werden. Sophie besucht eine Online High School, trifft sich jeden Donnerstag mit ihrer Mutter in einem kleinen Café um mal richtig zu plaudern und genießt ihr neues Leben in vollen Zügen. Als sie nach einem Cafébesuch beim Ausparken nicht aufpasst, rammt sie das vorbeifahrende teure Auto eines gutaussehenden jungen Mannes namens Weston. Er kommt ihr seltsam vor und als sie sich öfters treffen, merkt Sophie, dass er tatsächlich etwas zu verbergen hat. Aber welche Ausmaße dies annimmt, hat sie sich nicht ausgemalt...

Sophie hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Ich konnte mich total in sie hineinversetzen. Zunächst sind da ihre Zweifel und Unsicherheit, weil sie schon wieder in einer Stadt neu anfangen muss und sie vorher immer nur die "Neue" und allein war. Aber nachdem ihre Mutter ihr die Online High School erlaubt hat, scheint alles besser zu sein. Sie kann sich ihre Arbeiten selbst einteilen und nebenbei alles machen, was sie möchte.
Als sie Westons Auto rammt, ist sie sehr verschreckt und auch verwirrt, denn er will nicht, dass sie sich Sorgen macht und fährt einfach davon. Nicht nur wegen seines guten Aussehens denkt sie ständig an ihn. Seine Reaktion ist einfach total untypisch. Man hat das Gefühl, dass er vielleicht doch noch auf sie zurückkommen wird, um sie anzuzeigen oder ähnliches. Aber so ist Weston nicht. Deshalb ist er so faszinierend. Er scheint so viel anders als andere in unserer Welt und Zeit.

Lange bekommen wir keine Antworten von ihm, was manchmal wirklich zum Haareausreißen ist. Man merkt deutlich, dass er etwas verbirgt, weiß aber nicht, was. Seine charmante liebvolle Art verzaubert Sophie und die Leser. Er ist zuvorkommend, aber auch sehr verschlossen. Wenn man aber erst einmal sein Geheimnis und seine Familiengeschichte kennt, versteht man seine Verschlossenheit. Dennoch vertraut er Sophie bald so sehr, dass er ihr das Geheimnis anvertraut.

Da Sophie fest davon überzeugt ist, den Schaden an Westons Auto zu bezahlen, sucht sie sich einen Job in einem kleinen Buchladen in der Stadt. Die Tochter des Besitzers ist zufällig auch in Sophies Online High School. Das hat mich wirklich sehr für sie gefreut, denn sie wirkte immer allein und von anderen ausgestoßen. Nun hat sie auch endlich jemanden, mit dem sie vor Ort über Weston sprechen kann. Denn ihre Freundin Kerry kann sie nur über das Internet oder Handy erreichen.

Sehr viel mehr möchte ich euch auch nicht verraten, denn Westons Geheimnis wird erst sehr spät gelüftet und viele Fragen erst auf den letzten Seiten beantwortet. Ihr müsst das Buch einfach selber lesen :) Es macht großen Spaß, die Entwicklung von Sophie zu sehen, wie sie Vertrauen zu Weston fasst und sich in manchen kritischen Situationen um ihn kümmert. Obwohl das Geheimnis ganz anders ist, als man es erwartet, ist einiges von Anfang an schon vorhersehbar - leider. Natürlich wird aus dem Titel schon ersichtlich, dass es sich um einen Zeitreiseroman handelt und die kleine Vorhersehbarkeit am Anfang nimmt aber nicht die Spannung und Gefühle, die uns im Roman widerfahren.
Bis zur letzten Seite ist das Buch spannend, aber leider wird die Spannung nicht aufgelöst, da es einen wirklich gemeinen Cliffhanger gibt >.<

Zeitenlos ist ein Liebesroman, der mit einigen fantastischen Elementen gespickt ist und den Leser somit zum Miträtseln und Mitfiebern anregt. Die Charaktere sind sehr authentisch, wobei Weston ein wohl nicht erreichtes Männerideal bleiben wird. Der Roman macht Hunger auf mehr Liebe, Geheimnisse und natürlich Antworten.

4 Marshmallows

1 Kommentar:

  1. Danke für die schöne Besprechung! Von dem Buch habe ich bisher nichts gehört, es klingt aber gut und vor allem das Cover finde ich total schön.

    Liebe Grüße, Nabura

    AntwortenLöschen